Skip to content
Raffaela Schumer & Pia Gärtner
MINIMAL WELLNESS – Selfcare und Kapitalismuskritik
1. August, 19:00 Uhr

WORKSHOP

1. August um 19:00 Uhr // 42 Euro Eintritt, 2h

Die Teilnahme ist aufgrund von limitierter Kapazitäten (20 pax.) nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

salonfrida.com
@pia.fromm

Haben Sie eine Frage?

Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Im Kapitalismus wird uns suggeriert, dass wir gewisse Dinge brauchen, um uns zu entspannen: das Schaumbad, die Schokolade, die Gesichtsmaske, das Glas Wein, das Räucherstäbchen. Doch was ist das alles wert, wenn wir dabei nicht präsent sind und nur an die Erfüllung des nächsten Bedürfnisses denken? Wie viel brauchen wir wirklich, um uns zu spüren? Ist die Verbindung mit unserem Körper und unseren Sinnen wirklich auf Produkte angewiesen?

Pia Gärtner und Raffaela Schumer laden in die leerstehende Sauna Attersee. Ein kurzer Rückzug ins Innerste mit minimalen Hilfsmitteln von Außen. Ein wahrhaftiger Moment durch Reduktion aufs Wesentliche. Die Sinne werden durch Stimme und Klang, duftende natürliche Öle und bewusste Berührung angeregt.

Raffaela Schumer ist Kreativschaffende. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Hairstylistin im eigenen Salon in Vöcklabruck sowie international und ist ausgebildeter Coach. Zudem arbeitet sie mit ätherischen Ölen. Pia Gärtner beschäftigt sich mit Spiritualität und persönlicher Entwicklung und ist ausgebildete Journalistin. Als Mentorin begleitet sie Menschen am spirituellen Weg und setzt dabei verschiedene Tools aus dem Coaching sowie Praktiken aus dem Yoga ein.

Foto: Karin Hackl